In Kolumbien gibt es sogar in der Begrifflichkeit des hängenden Bettes eine Differenzierung. Üblicherweise redet man von der „Hamaca“. Im Norden Kolumbiens, in der Guajira, gibt es noch die sogenannten „Chinchorros“. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in der Textilart. Erstere ist elastisch und mit einem offenen Geflecht versehen, wohingegen der „Chinchorro“ aus festem und kompaktem Stoff besteht.

Beide werden in Handarbeit hergestellt und sind das perfekte Bett – aufgehängt zwischen zwei Pfosten ist es eine sichere Übernachtungsmöglichkeit, um sich vor kleinen und gefährlichen Tieren im Dschungel oder der Wüste zu schützen. Ursprünglich auch als platzsparende Schlafgelegenheit genutzt, hat die Hängematte heute vor allem den ultimativen Relax-Charakter inne.

Südamerikaner liegen traditionell diagonal in ihren Hängematten, in dieser Position ist der Rücken gerade und die Hängematte wird vom Körper geöffnet. Je breiter die Hängematte, desto größer der Liegekomfort!

Die Hängematte ist ein fantastisches Mitbringsel aus Kolumbien. Für all diejenigen, die aber schon jetzt eine tolle kolumbianische Hängematte erwerben möchten, denen sei lasiesta.com empfohlen.

Das Familienunternehmen vertreibt HängemattenKlassiker aus Lateinamerika und arbeitet an der Entwicklung, Vermarktung und am Vertrieb spezieller Hängematten für Babys, Kinder und Reisende. Dabei
wird sehr stark auf Nachhaltigkeit gesetzt und Familien in Kolumbien werden intensiv einbezogen.


http://www.flytap.com/Deutschland/de/Homepage
Partners