Mareen Gersch, Touristin (Backpacker).
»Wenn ich Kolumbien höre, schlägt mein Herz sofort höher! Drei Jahre sind es her, seit meine Leidenschaft für das Land entfachte und drei Mal habe ich das Land mittlerweile besucht.

Mit Fernweh im Blut und auf der Suche nach einem außergewöhnlichen, weitestgehend unbekannten Reiseziel, das noch nicht so extrem vom weltweit zunehmenden Tourismus heimgesucht wird, besuchte ich 2012 einem Vortrag zum Thema Kolumbien, der von der Vielfältigkeit des Landes und der Herzlichkeit der Menschen handelte.

Ich ließ mich überzeugen: Wenige Monate später stand ich bereits auf dem Flughafen von Bogotá, umringt von mindestens 15 Kolumbianern, die mir helfen wollten, den Weg zu finden. Jeder von ihnen hatte wenigstens drei Tipps, was ich unbedingt gesehen haben muss. Ein herzlicheres Willkommen habe ich mir nicht träumen lassen.

Von der Lebensfreude des kolumbianischen Völkchens ließ ich mich schnell anstecken. So viel Wärme, Gastfreundschaft und Zufriedenheit habe ich bisher in keinem anderen Land erlebt. Dabei ist es ganz gleich, ob man Spanisch spricht oder nicht: Hier ist jeder willkommen. Kolumbien ist irgendwie anders: Ich wöllte am liebsten das ganze Land sehen und plane schon die nächste Tour!«


Nicole Bee. Journalistik-Studentin.
»Kolumbien ist mein zweites Zuhause. Nach sieben aufregenden Jahren lässt mich – trotz der Rückkehr nach Deutschland – der Zauber dieses Landes nicht los. Kolumbien fasziniert, fesselt und macht süchtig. Die Gastfreundschaft der Kolumbianer ist überwältigend, ebenso wie die unterschiedlichen Landschaften. Ob Regenwald, Meer, Wüste oder Berge – Kolumbien vereint all das in einem einzigen
Land voller bunter Lebensfreude. Wer die Natur und die Einsamkeit liebt, sollte an die kolumbianische Pazifikküste reisen – das Paradies auf Erden. Hier reicht der dichte Regenwald bis an die einsamen Strände – einzigartig!«


Kerstin Nindel. Touristin (Gruppenreise).
»Wie kann man Kolumbien auf wenige Zeilen reduzieren? Einfach ein wunderschönes, abwechslungsreiches, vielseitiges Land, in dem man einen herrlichen Urlaub erleben kann. Aber das sagt noch gar nichts aus über dieses Land, das seinen eigenen Weg geht und über die Menschen, die fröhlich, gastfreundlich und stolz auf ihr Land sind. Kolumbien, das sind auch Shakira, Gold, Smaragde, Vulkane und sooo vieles mehr.«


Frank Schatz. Reiseleiter in Kolumbien.
»Jahre lang hat Kolumbien mit dem Slogan geworben „Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst“. Darin liegt sehr viel Wahrheit, denn dieser Gefahr konnte ich nicht entrinnen und bin ich schon sehr viele Jahre in diesem wundervollen Land!

Kolumbien ist ein Land der Gegensätze! Man kann in der hohen Andenbergwelt frieren oder sich in den heißen Dschungelregionen vor Hitze kaum bewegen.

Man kann ebenso mit dem Fahrrad über die Berge strampeln, tagelang wandern oder reiten, aber auch relaxen und in einer Hängematte liegen und glücklich einfach gar nichts tun.

Man kann stundenlang an menschenleeren Stränden laufen oder tagelang mit Menschenmassen tanzend den Karneval von Barranquilla genießen.

Man kann sich mit einer "zorra" (ein traditionelles Transportmittel mit Pferd und Holzwagen) zu seiner Farm bringen lassen und dabei mit seinen Eltern in Deutschland skypen. Man kann in einem angenehmen Restaurant den besten Kaffee der Welt trinken oder auf der Straße einen süßen "tinto" zu sich nehmen (traditionelles Getränk: Zuckerwasser mit einem Schuss Kaffee).

All das und noch viel mehr ist in diesem schönen, abwechslungsreichen Land mit seinen tollen Menschen möglich!«


Martina Beeken. MEIER'S WELTREISEN.
»Kolumbien – das ist ein Land voller Schätze, das alle Besucher in seinen Bann zieht! Die Sicherheitslage hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich und merklich verbessert und alle unseren Kunden kommen begeistert von der Vielfalt des Landes und der Gastfreundschaft der Bewohner zurück. Da sind zum einen farbenfrohe Städte, nicht zu missen und ein Höhepunkt jeder Reise ist die einzigartige Kolonialstadt Cartagena an der Karibikküste, von der ein ganz besonderer Charme ausgeht.

Sagenhaften Nebelwälder, die unberührte Natur des Amazonasgebietes, die Kaffeezone mit ihrer reizvollen Landschaft und die karibischen Traumstrände zählen zu den vielen Naturparadiesen in diesem südamerikanischen Land. Und hier schlummern noch unzählige weitere Ecken, die darauf warten, entdeckt zu werden – ein authentisches Reiseerlebnis!«


Marc Sturm. Tourist (Backpacker)
»Ganz besonders fasziniert mich der ursprüngliche Charme von Land und Leuten. Obwohl mir die Kolumbianer selbst als ein sehr reisefreudiges Volk vorkamen, ist Massentourismus kaum vorzufinden. Auch wenn mancherorts eine sehr gute touristische Infrastruktur vorhanden ist, stellt man oft fest, weit und breit der einzige Fremde zu sein. Die unübertroffene Herzlichkeit und fast schon familiäre Gastfreundschaft der Menschen lässt im Allgemeinen nur einen Rückschluss zu: Der Kolumbianer ist immer darauf bedacht, einem mehr zurückzugeben! Und das ist sehr häufig mehr, als wir üblicherweise erwarten würden. Meine Freundin versucht dies mit folgenden Worten zu vermitteln: "In Kolumbien gewinnt man jedes Mal den Glauben an das Gute im Menschen zurück, nachdem man ihn hier in Europa binnen kurzer Zeit wieder verloren hat!"

Ich persönlich habe noch kein authentischeres Land erlebt und wer mich fragt, wo’s am schönsten war, sage ich: KOLUMBIEN!«


http://www.flytap.com/Deutschland/de/Homepage
Partners